Fürs Auge

"Gute Arbeit ist für mich..." Teil 2

Und hier geht es weiter mit der Frage: Was ist für Sie gute Arbeit? Mit ihr zog die Autorin und Fotografin Katrin Lechler los, um Frauen zu interviewen und sie in ihren jeweiligen Erwerbssituationen zu fotografieren.

 

vom 02.02.10

Aus diesem Auftrag, ursprünglich ausgeführt für die Zeitschrift  FrauenRat, ist eine Foto-Wanderausstellung entstanden.  Eine, die solch brisante Themen wie Wert der Arbeit, Frauenlöhne, Entgeltdiskriminierung, und Mindestlohn eindrücklicher nicht präsentieren könnte. Wir möchten hier erneut weitere Frauen zu Wort kommen lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-----------------------------------------------

 

* Berechnung des Stundenverdienstes:
Bruttosumme geteilt durch die Anzahl der tatsächlich gearbeiteten Stunden (bei nicht tariflich geregelter Arbeitszeit), Zirkaangaben wurden mithilfe der Gewerkschaft und/oder aufgrund gesetzlicher Tariflöhne geschätzt.

 

Die Ausstellung (14 Foto- und eine Texttafel - alle DIN A2)  kann gegen Übernahme der Transportkosten beim Deutschen Frauenrat ausgeliehen werden. 

 

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

Der Deutsche Frauenrat e.V. ist die politische Interessensvertretung von derzeit 57 Frauenverbänden und -organisationen. Die Lobby der Frauen setzt sich u.a. ein für eine eigenständige Existenzsicherung für Frauen, für Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen, für eine Vorbeugung weiblicher Armut, für eine Abschaffung nicht zeitgemäßer Rollenbilder wie die des männlichen Ernährers und der dazu verdienenden Ehefrau oder lohnlosen Hausfrau, für eine geschlechterparitätische Besetzung von Führungs- und Entscheidungspositionen in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft und für eine geschlechterspezifische Gesundheitsvorsorge und -versorgung.  

 

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::