Weibchenschema

Wir sind "Emotional creatures"!

Ein nach "The Vagina Monologues" neues Stück von Eve Ensler. Die Initiative der "V-Girls" will Mädchen und junge Frauen dazu ermutigen, mehr sie selbst zu sein.

Eve Ensler, die Mutter der "Vagina Monologe", kommt mit einem neuen Programm. Erneut stehen Frauen und deren Belange im Zentrum ihres neuen Buches, das nun fürs Theater umgesetzt wird. "I am an Emotional Creature" richtet sich vor allem an junge Frauen und an Mädchen.

In Paris hat das Stück derzeit Bühnenpremiere. Insbesondere junge Frauen sind begeistert und fühlen, dass hier jemand das in Worte kleidet, was sie als dumpfes Gefühl lange mit sich herumgetragen haben. Es geht in den Texten, die von jungen Frauen lebhaft vorgetragen werden, um Gewalt, Sex und Schönheitsoperationen, um "zu kurze" Röcke und um Zwangsverheiratung. Bei aller Nachdenklichkeit wird hier aber auch getanzt, gelacht, gejubelt. Denn es soll ein fröhlicher Aufbruch sein, einer voller Begeisterung in ein selbstbewusstes Leben voller Wahrhaftigkeit, in dem weibliches Angepasst-Sein und Gefallen-Wollen ebenso wenig Platz finden wie falsche Rücksichtnahme und Zurücknahme.

 

 

 

Die amerikanische Frauenrechtlerin möchte Mädchen dazu inspirieren, die Handlungskompetenz über ihre Gedanken, Körper, Herzen und ihre Neugier zurückzuerobern. Denn viel zu häufig, so Ensler, schwanken sie heute zwischen dem Wunsch, stark zu sein und wahrhaftig sie selbst sein zu können und dem Anspruch, die gesellschaftlichen Erwartungen zu erfüllen." "'I Am an Emotional Creature' is a celebration of the authentic voice inside every girl and an inspiring call to action for girls everywhere to speak up, empower themselves, and follow their dreams."

 

Neben "I am an Emotional Creature" hat Eve Ensler mit "V-Girls Network" eine Online-Community aufgebaut, die Tipps, Austausch und Ermutigung in jeglicher Form bietet. Daneben kämpft Ensler schon lange vor allem für die Rechte der Frauen und setzt sich gegen Gewalt an Frauen ein. "V-Day" ist daraus entstanden.